Ferrograph Super Seven

Aus HifiWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Daten[Bearbeiten]

Allgemein

  • Hersteller: Ferrograph
  • Modell: Super Seven (Dolby)
  • Baujahre: 1970- 1976
  • Hergestellt in: England
  • Farbe: schwarz / Alu gebürstet
  • Fernbedienung: Kabel-Logic, optional
  • Leistungsaufnahme: 100 Watt
  • Abmessungen: 51,5cm breit x 44,5cm hoch x 25,5 cm tief
  • Gewicht: 26 kg
  • Neupreis ca.: 3.600 DM


Anschlüsse

  • Anzahl der Ausgänge: 4 Stereo
    • Line, 600 Ohm, Speaker, Kopfhörer (8-600 Ohm)
  • Anzahl der Eingänge: 2 Stereo
    • Line, Mic


Technische Daten

  • max. Spulendurchmesser: 26,5 cm
  • Antrieb: 3 Motoren, (2 Wickler, 1 Capstan)
  • Köpfe: 3
  • Spuren: 2
  • Bandgeschwindigkeiten: 9.5, 19, 38
  • Tonhöhenschwankungen: 0.08% bei 38cm/s, 0.15% bei 19cm/s, 0.20% bei 9.5cm/s
  • Gleichlaufschwankungen: kleiner 1%
  • Gesamtfrequenzgang: 30-20KHz bei 38cm/s, 30-17KHz bei 19cm/s, 40-14KHz bei 9.5cm/s
  • Signalrauschabstand: besser 60dB
  • Fremdspannungsabstand: -
  • Klirrfaktor: kleiner 0,25%
  • Entzerrung: -
  • Übersprechdämpfung: Stereo 50dB; Mono 65db bei 1000Hz
  • Löschdämpfung: -
  • Vormagnetisierungs- und Löschfrequenz: -


Besondere Ausstattungen

  • Dolby, MPX
  • Umschalter Horizontal-/Vertikalbetrieb
  • Bandzugschalter für die Verwendung von Spulen bis 26,5cm.
  • Kopfhörer-Kontrollverstärker mit Vor-Hinterband-Kontrolle.
  • Transferschalter zum Umkopieren
  • Bias-Justage und Anzeige vor und während der Aufnahme
  • Duoplay, Multiplay und Echo ohne Zusatzgeräte.
  • Mischen von Mikronfon und Audiosignalen

Bemerkungen[Bearbeiten]

Englische Handarbeit aus den 70iger Jahren. Diese Maschine ist als Dolby (R) Version ausgeführt. Alle tragenden Bauteile bestehen aus massiven Aluminium, aber trotzdem ist diese Super Seven, wie alle Ferrographen, mit 26Kg sehr schwer.

Ferrograph Super Seven ist die Weiterentwicklung der Series Seven, die keine 26,5 cm Spulen verarbeiten konnte. Aufgrund der maximal verwendbaren 26,5 cm Spulen wurden mit diesem Modell die neuen Wickelmotoren eingeführt. Die Super Seven bietet vier Geschwindigkeiten, wobei immer drei direkt anwählbar sind (7.5, 19 und 38). Ferrograph Super Seven ist als 3-Kopf Maschine ausgeführt, wobei die Aufnahme grundsätzlich durch die an der Frontplatte montierten Justage-Regler auf das "Original" eingepegelt werden kann. Diese Maschine ist eine Halbspurmaschine. Alle Eingänge, sowie alle Ausgänge sind als 6,3 mm Klinke ausgeführt, die unbeschaltet über interne Kontakte auf Masse liegen und somit der Begriff "offene Ein- bzw. Ausgänge" bei Ferrograph nicht anzutreffen ist, aber leider bei modenen Cinch-Verbindungen unvermeidlich ist.


Gummiteile[Bearbeiten]

Altersbedingt zersetzen sich bei diesen Maschinen die Gummiteile. Speziell die Capstan-Rolle und 3 Andruckrollen. Da es aktuell wieder die Möglichkeit gibt, diese auf den original Kernen neu zu vulkanisieren, ist dies auch bei dieser Maschine durchgeführt worden. Zum Beispiel bietet DAVE DURRANT (david.durrant@btinternet.com) aus England einen überzeugenden Service mit sehr guten Ergebnissen. Um alle vier Laufräder bei Dave neu zu vulkanisieren, kostet dieser Service ca. 70 EURO inkl. Versand.


Bilder[Bearbeiten]

Ferrograph-super75.jpg

Berichte[Bearbeiten]

Der Eisenschreiber [1]

George West Ferrograph.Info [2]