Jecklin Float Electrostat

Aus HifiWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Daten[Bearbeiten]

Allgemein

  • Hersteller: Jecklin
  • Modell: Float electrostat
  • Baujahre: ca. 1972 bis ca. 2002
  • Hergestellt in: Schweiz
  • Gewicht: 630 Gramm
  • Neupreis Kopfhörer ca.: 1000,- DM
  • Neupreis Speisegerät ca. 350,- DM


Technische Daten Kopfhörer

  • Prinzip: elektrostatischer Gegentaktwandler mit konstanter Ladung
  • Ankopplung an das Ohr: völlig offen (Bauform Kopflautsprecher)
  • Nennimpedanz: 4 bis 16 Ohm
  • Nennbelastbarkeit: 15 W an 8 Ohm
  • Andruckkraft: praktisch Null, da bei einem durchschnittlichen Kopfdurchmesser durch die Bügelform des Kopfhörers die Wandler freischwebend vor den Ohren platziert werden.
  • Übertragungsbereich: 20-20000 Hz
  • Klirrfaktor: < 0,2 % bei 95 dB, < 0,5 % bei 100 dB
  • Maximaler Dauerpegel: 110 dB
  • Kennschalldruckpegel: 65 dB
  • Anschluss: 6-polig ( Typ Hirschmann Stecker: MES 60 BZ, Buchsen: MEB 60 HS)
  • Pinbelegung Version PS0 und PS1: 1:Bias, 2:L+, 3:L-, 4:nicht belegt, 5:R-, 6:R+
  • Pinbelegung Version PS2: 1:Bias, 2:L+, 3:L-, 4:Bias, 5:R-, 6:R+
  • Kabellänge: PS0 und PS1 ca. 3,5m Rundkabel 5-pol., PS2 ca. 4,5m Flachbandkabel 6-pol.
  • Betrieb der Hörer PS0 und PS1 ist an allen Speisegeräten möglich, PS2 Hörer jedoch nur an PS2 Speisegeräten!


Technische Daten Speisegerät

PS0 MkI:

  • silbernes Acrylgehäuse, weiße Rückwand mit schwarzer Beschriftung
  • Übersetzung: 1:60
  • Anzahl der Übertrager: 2 St. Typ EI48, frei verdrahtet
  • Polarisationsspannung: ca. 1.500 V
  • HV-Kaskade auf der Ausgangsplatine, Eingänge auf eigener Platine
  • Netzspannung: 220 V / 110 V optional
  • Leistungsaufnahme: 0,1 VA
  • Signalanschluss: Schraubklemmen / DIN Buchsen
  • Druckschalter für Umschaltung Kopfhörer/Lautsprecher auf der Oberseite des Gehäuses hinten
  • Kopfhöreranschlüsse: 2
  • Überlastschutz: nicht vorhanden

PS0 MkII:

  • schwarzes Acrylgehäuse, Rückwand mit weißer Beschriftung
  • Übersetzung: 1:60
  • Anzahl der Übertrager: 2 St. Typ EI48
  • Polarisationsspannung: ca. 1.200 V
  • HV-Kaskade auf eigener Platine
  • Netzspannung: 220 V / 110 V optional
  • Leistungsaufnahme: 0,1 VA
  • Signalanschluss: Schraubklemmen
  • Druckschalter für Umschaltung Kopfhörer/Lautsprecher auf der Oberseite des Gehäuses vorne
  • Kopfhöreranschlüsse: 2
  • Überlastschutz: nicht vorhanden

PS1:

  • Aluminium Gehäuse mit silberner Front und schwarzer Beschriftung
  • Übersetzung: 1:60
  • Anzahl der Übertrager: 2 St. Typ EI48
  • Polarisationsspannung: ca. 1.200 V
  • HV-Kaskade auf eigener Platine
  • Netzspannung: 220 V / 110 V optional
  • Leistungsaufnahme: 0,1 VA
  • Signalanschluss: Klemmleisten
  • Druckschalter für Umschaltung Kopfhörer/Lautsprecher auf der Frontseite des Gehäuses
  • Kopfhöreranschlüsse: 2
  • Überlastschutz: VDR (Typ ZNR10K330) und Sicherungen 1,6 A / T

PS2:

  • Aluminium Gehäuse mit schwarzer Front und roter Beschriftung
  • Übersetzung: 1:120
  • Anzahl der Übertrager: 4 St. Typ EI48
  • Polarisationsspannung: ca. 1.200 V
  • HV-Kaskade auf Hauptplatine
  • Netzspannung: 220 V / 110 V optional
  • Leistungsaufnahme: 0,1 VA
  • Signalanschluss: Klemmleisten
  • Druckschalter für Umschaltung Kopfhörer/Lautsprecher auf der Frontseite des Gehäuses
  • Kopfhöreranschlüsse: 2
  • Überlastschutz: VDR (Typ ZNR10K330) und Sicherungen 1,6 A / M

PS2 MkII Version 1:

  • Aluminium Gehäuse mit schwarzer Front und roter Beschriftung
  • Version mit ultrastabilen Doppelübertragern
  • Übersetzung: 1:120
  • Anzahl der Übertrager: 4 St. Typ EI48
  • Polarisationsspannung: ca. 1.200 V
  • HV-Kaskade auf eigener Platine
  • Netzspannung: 220 V / 110 V optional
  • Leistungsaufnahme: 0,1 VA
  • Signalanschluss: Schraubklemmen
  • Wippschalter für Umschaltung Kopfhörer/Lautsprecher auf der Frontseite des Gehäuses
  • Kopfhöreranschlüsse: 2
  • Überlastschutz: VDR (Typ ZNR10K330) und von außen zugänglichen Sicherungen 1,6 A / M

PS2 MkII Version 2:

  • Aluminium Gehäuse mit schwarzer Front und roter Beschriftung
  • Version mit ultrastabilen Übertragern
  • Übersetzung: 1:120
  • Anzahl der Übertrager: 2 St. Typ EI54
  • Polarisationsspannung: ca. 1.200 V
  • HV-Kaskade auf eigener Platine
  • Netzspannung: 220 V / 110 V optional
  • Leistungsaufnahme: 0,1 VA
  • Signalanschluss: Schraubklemmen
  • Wippschalter für Umschaltung Kopfhörer/Lautsprecher auf der Frontseite des Gehäuses
  • Kopfhöreranschlüsse: 2
  • Überlastschutz: VDR (Typ ZNR10K33) und von außen zugänglichen Sicherungen 1,6 A / M


Besondere Merkmale

  • Zum Betrieb des Kopfhörers ist ein spezielles Speisegerät notwendig. Das Speisegerät wird sowohl mit dem Lautsprecherausgang des Verstärkers verbunden, als auch mit der Netzspannung, um daraus mittels Dioden-Kaskadenschaltung die Vorspannung für die Elektrostaten zu generieren. Das Tonsignal wird im Speisegerät auf die zum Betrieb des Kopfhörers notwendige Hochspannung aufmoduliert. Das Speisegerät ist mit einem geschalteten Lautsprecherausgang ausgestattet der es ermöglicht, das Eingangssignal an angeschlossene Lautsprecher durchzuschalten. In diesem Schaltzustand ist der Kopfhörer dann deaktiviert.

Bemerkungen[Bearbeiten]

Der Float electrostat wurde nacheinander in drei äußerlich unterschiedlichen Varianten gefertigt: Der "Ur"-Variante PS0, die auch im New Yorker MoMA zu sehen ist, der Variante PS1 und zuletzt der Variante PS2. Insgesamt sind unzählige Detailänderungen im Laufe der Fertigung vorgenommen worden. Bis heute einzigartiger Tragekomfort - wobei sehr umstritten ist, ob dies positiv oder negativ zu verstehen ist. Der "Kopflautsprecher" liegt beim "Durchschnittskopf" lose auf und erfordert eine ruhige Haltung, um ein Herunterfallen zu vermeiden. Bei "überdurchschnittlichen Kopfformen oder -größen" werden die Ohren eingeklemmt; eine Anpassung an unterschiedliche Kopfgrößen oder -formen ist wegen der starren Bauform nicht gegeben. Dies mag ein Grund für die kontroversen und mitunter recht subjektiv erscheinenden Meinungen sein. Zu seiner Zeit galt der Float Electrostat für viele als bester Kopfhörer der Welt - aber auch hier waren die Meinungen ziemlich polarisiert. Ein Hauptkonkurrent waren die Modelle von Stax, die, je nachdem, wo der Hörer seine Schwerpunkte legte, klanglich über- oder unterlegen eingestuft wurden.

Weitere Modelle mit herkömmlichen "dynamischen" Wandlern:

Bilder[Bearbeiten]

Jecklin Float Electrostat.jpg

Berichte[Bearbeiten]

Links[Bearbeiten]

http://www.quad-musik.de/html/jecklin.html Nicht nur, aber auch: Reparaturservice für elektrostatische Kopfhörer der Marke Jecklin (bei Herrn Stein trifft sich Europas "Elektrostatenszene").

oder

http://www.w-e-s-t-e-r-w-e-l-l-e.de Reparaturservice für elektrostatische Kopfhörer der Marke Jecklin.

http://www.high-amp.de/html/jecklin_float.html Weitere technische Infos und Bewertungen zum Jecklin Float electrostat.