Luxman

Aus HifiWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unternehmensprofil[Bearbeiten]

Japanischer Hersteller von Hifi- und High-End-Produkten. 1925 - Gegründet von den Brüdern T. Hayakawa und K. Yoshikawa als Rundfunkempfänger-Abteilung innerhalb des Konzerns von Kinsindo of Osaka Store.
1931 - Erster magnetischer Tonabnehmer (moving magnet • MM) 1952 - OY-15 Output-Transformer, ein sog. high-resolution Netztransformer. Luxman Geräte rufen überall Begeisterung hervor, da sie als die leistungsstärksten auf dem Markt gelten. 1958 - (Das Jahr der 45/45 Stereoaufzeichnung): MA-7A, der erste Mono-Hifi-Verstärker nach dem Krieg in Röhrentechnologie. Ausgestattet ist er mit „Crossover NFB“ (Negativ Feedback). NFB wird von Luxman weltweit patentiert.
1962 - SQ-65, Röhren-Vollverstärker. Der Verstärker ist mit einem „Motional Feedback (MFB)“-Stromkreis ausgestattet. Dieser erlaubt, die Bewegung der Lautsprecherchassis zu kontrollieren. Der Verstärker verfügte über eine Leistung von 2 x 28 Watt. 1962 - PZ-11, Phono-Verstärker: Der allererste Phono-Verstärker mit Germanium-Transistoren, der in Japan hergestellt wird. Sein „Slimline-Design“ erfreut sich grosser Beliebtheit (218 x 13 x 157 mm) 1963 - SQ-38 Röhren-Vollverstärker: Dieser Verstärker ist die Ausgangsbasis für die berühmte SQ-38 Baureihe bis heute. Er hat 2 x 11 Watt und ist bereits ein audiophiles Gerät. 1964 - SQ-38 D, Röhren-Vollverstärker; er ist der erste Verstärker, der mit einer Trioden ausgestattet ist. Weitere Modelle dieser legendären „38er Serie“ sind der SQ-38D, SQ-38FD und der SQ38S. 1966 - MQ-36 (Röhren OTL Power Verstärker). Der MQ-36 war ein OTL (Output Transformer-Less) Verstärker. Wegen seines hochqualitativen Klangs wurde er ein Langzeit-Verkaufsschlager. 1968 - SQ-505/507 (Vollverstärker): Der SQ 505 und SQ 507 waren die ersten Modelle der "500er Serie" und die Vorgänger der Modelle L-505s und L-507s.
1975 - M-6000 (Endstufe)/C-1000/T-110: Als Produkt zur Feier des 50. Geburtstags von Luxman verkörperte der M-6000 den ersten Versuch, in den High-End Markt vorzustoßen. Als Endstufe, die sich mit 2 x 300W Leistung und einem exzellenten Klang auszeichnete, wurde der M-6000 sehr gut angenommen. 1977 - Debüt der Laboratory Reference Series: Highlights waren der erste DC-Verstärker und synthesized Tuner. Die Funktionalität, Performance und das innovative Design eines jeden Produktes unterschied die Serien. - Erster DC- Verstärker und synthesized Tuner der Welt - Computergesteuertes Kassettendeck - Stapelbare Komponenten. 1980 - PD-300 (Vakuum-Plattenspieler) Luxman führte einen innovativen Plattenspieler ein, der ein Vakuum-System nutzte, um ein Verziehen der Schallplatten auf dem Plattenteller zu verhindern. Mit dem Modell Luxman PD-555 Limited wurde eine auf 55 Exemplare limitierte Ausführung des Spitzenmodells zur Feier des 55. Geburtstages angeboten. 1982 - D-05 (Omega-Loading Kassettendeck): Der D-05 erschien zu der Zeit, als der Markt sich weg vom "open-reel" Format auf die Kassette zu bewegte. Er zeichnete sich durch die HiFi-Performance eines "open-reel" Bandgerätes und der leichten Bedienung des Kassettendecks aus. 1987 - DA-07 (Fluency DAC) Fluency DAC ist eine Anwendung der Interpolationstheorie, die von Dr. Toraichi, einem Professor an der Tsukuba Universität, entwickelt wurde. Der DA-07 wurde zu einer Sensation.
Von 1984 bis in die frühen 2000er Jahre gehörte Luxman der Firma Alpine.
2009 von der International Audio Group (IAG) gekauft.

Produkte[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Luxman Preise bei
LUXMAN Verstärker L-510 LUXMAN Verstärker L-510 EUR 558,00 35 Gebote 41m
Luxman L-116 A HiFi Vollverstärker Verstärker mit Phono Eingang Silber Luxman L-116 A HiFi Vollverstärker Verstärker mit Phono Eingang Silber EUR 111,00 29d 18h 33m
Luxman M 300 Class A Endstufe top Luxman M 300 Class A Endstufe top EUR 505,00 14 Gebote 2h 57m
100 Ergebnisse gefunden ...mehr