Vorwort

Aus HifiWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Einführung[Bearbeiten]

Die zeitrichtigen (oder impulsrichtigen oder signalrichtigen) Lautsprecher stellen unter allen am Markt verfügbaren Modellen nur eine kleine Nische dar. Dabei sollte das Anliegen einer möglichst präzisen Wandlung des elektrischen Signals im High End eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein. Bei der Konstruktion zeitrichtiger Lautsprecher unterliegt man jedoch weit mehr Einschränkungen als bei anderen Modellen. Zudem ist die zeitaufwändige Abstimmung jedes einzelnen Modells recht teuer und nicht für eine Massenproduktion geeignet. Jeder Lautsprecher wird einzeln "gestimmt", um ein optimales Ergebnis zu erhalten. Insgesamt sind die Anforderung in der Entwicklung um ein Vielfaches höher, sodass nur sehr wenige Hersteller diesen Weg gehen.
Es gibt immer wiederkehrende Fragen zu zeitrichtigen Lautsprechern. Zunächst, was denn Zeitrichtigkeit sei und warum man sie brauche. Als nächstes wird gefragt, wie sie funktioniert. Um diese Fragen zu beantworten, ist die Myroklopädie entstanden. Sie enthält jene Antworten, die immer wieder gegeben werden und schildert Probleme, die den meisten Hörern gar nicht bewusst sind. Liegt die Betrachtung eines Lautsprechers meist nur bei dem Frequenzgang, so bleibt dessen Zeitverhalten außer Acht. Und ganz unbegründet ist dies nicht: Lautsprecher funktionieren auch, wenn sie nicht zeitrichtig sind, mitunter sogar sehr gut. Trotzdem muss der Anspruch für High End sein, ein elektrisches Signal möglichst präzise und korrekt in Schall zu wandeln. Dies geht ausschließlich mit zeitrichtigen Lautsprechern, welche einem Signal in seiner zeitlichen Abfolge exakt folgen können. Ob ein Lautsprecher dies tut, kann man aus einem Frequenzband nicht schließen, wie an späterer Stelle erklärt wird.

Es gibt vier Teilbereiche des Weges der Reproduktion von Schall in Beziehung zum jeweils vorliegenden Original, bzw. man definiere das Original wie folgt:

  • Für die Tonaufnahmen ist das Live-Schallereignis das Original.
  • Für die Wiedergabekomponenten ist die Aufnahme das Original. (Genau genommen gilt das für die Quellengeräte. Für den Verstärker ist dessen Eingangssignal das Original und für die elektroakustischen Wandler ist ebenfalls das zugeführte Eingangssignal das Original, denn etwas anderes können sie nicht kennen)
  • Für die Raumakustik ist der Schall des Lautsprechers das Original.
  • Für die menschliche Wahrnehmung ist die am Gehör ankommende Schallinformation das Original.

Sollten wir also Interesse an der Reproduktion von Schallereignissen haben, so müssen wir uns auf dem gesammten Weg der Information um Innovation und Qualitätssteigerung bemühen. Das ist zwangsläufig damit verbunden, dass an jeder Stelle die jeweilige Originalinformation in mögllichst hoher Qualität weitergeleitet wird.
Die Myroklopädie beschäftigt sich mit dem Schwerpunkt der elektroakustischen Signalwandlung über den Lautsprecher selbst und dessen Wirkung im Raum. Von allen Komponenten einer Wiedergabekette ist der Lautsprecher jener Teil, welcher die größten Verzerrungen erzeugt. Folglich kann man durch eine gute Konstruktion des Lautsprechers die größten Verzerrungen der gesamten Kette minimieren.

Xamboo hell 5839 400x647.jpg
Myro Xamboo

Die Myroklopädie schlägt den Bogen von den natürlichen Höreindrücken des Menschen über den Aufbau zeitrichtiger Lautsprecher, die Beschreibung der zugehörigen Messtechnik und abschließend bis zu der Frage, wie eine möglichst authentische Aufnahme von Schallereignissen gelingen kann. Sie bezieht sich auf die Erfahrungen aus der Praxis der Lautsprecherentwicklung von über 25 Jahren und über 100 Modellen. Und sie zeigt Wege auf, wie die üblichen Probleme durch - mitunter auch größeren - konstruktiven Aufwand gelöst werden können. Komplizierte theoretische Modelle sollen hier zwar angesprochen, aber nicht umfänglich beschrieben werden. Die theoretische Modellbildung mit ihren Grenzen und Vereinfachungen ist eine der größten Fehlerquellen und Hindernisse, mit denen Entwickler zu kämpfen haben, ohne sich oftmals überhaupt dessen bewusst zu sein. Eine Entwicklung aufgrund einer Modellbildung enthält auch immer die Fehler dieses Modells. Diese Fehler zu vermeiden, ist aber eine wichtige Voraussetzung, um die Perfektionierung eines Lautsprechers voran zu treiben.
Bei all dem bleibt es schließlich nicht bei der Theorie, da mit den Aufnahmen der Katzenberger Musikproduktion Beispiele vorliegen, wie weit das Streben nach Authentizität wirklich gelingen kann.

"Auf Grund der technokratischen Ignoranz komplexer schwer berechenbarer Phänomene und mangels interdisziplinären Vokabulars mache ich mich weiter auf die Suche nach Schwurblerworten und Neologismen."'
Michael Weidlich


<zurück: Myroklopädie>
<zurück: Myro>

Vorwort Preise bei
MD18 kompatibel Vorwort ERXC4ACS, ER2C4ACS, ER4C4CS MD18 kompatibel Vorwort ERXC4ACS, ER2C4ACS, ER4C4CS EUR 24,50 7d 22h 48m