Bang & Olufsen MMC-1

👍
Aus HifiWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Daten[Bearbeiten]

Allgemein:

  • Hersteller: Bang & Olufsen
  • Modell: MMC-1
  • Typ: MC-Tonabnehmer
  • Baujahre: 1982 - 1996
  • Neupreis ca.: 598 DM


Technische Daten aus Testbericht

  • MM-Tonabnehmer
    • Übertragungsbereich 20 Hz bis 20 kHz, ± 1dB
  • Abtastnadel: quadratischer Querschnitt 0,1 x 0,1 mm, kristallorientiertes Stäbchen, Contact-Line-Schliff
  • Messwerte [zum Vergleich: Herstellerangaben]
  • Tiefen-Abtastfähigkeit: 10 mN: 80 um; knapp 12,5 mN: 90 um
  • Höhen-Abtastfähigkeit: 10 mN: 0,45/0,84%
  • Frequenzintermodulation: 10 mN: 0,30/0,46%
  • Vertikaler Spurwinkel 19° [-°]
  • Übertragungsfaktor und Quellenimpedanz
    • 0,8 mV-s/cm £ -47 dBV [> 0,6 mV-s/cm]
    • 650 Q + -H [-Q + -H]
  • Kanalbalance: 0,3dB[<1 dB]
  • Übersprechdämpfung: 30/32 dB [> 30 dB]
  • Masse des Tonabnehmers: 1,6 g [1,6 g]
  • Nadelnachgiebigkeit (vertikal): ca. 10 Hz: 29 um/mN
  • Empfohlene effektive Tonarmmasse (für Vertikalresonanz 14 bis 10 Hz): bis 5 g = maximal leicht
  • Empfohlene Abschluss Werte: CLast:250pF;RLast:47kQ


  • Weitere Daten bei "Beoworld": [1]


Bemerkungen[Bearbeiten]


Bilder[Bearbeiten]

  • Bild: Bang & Olufsen MMC-1

Bang & Olufsen MMC-1-Prospekt-1984.jpg


  • Bild: Bang & Olufsen MMC-1

Bang & Olufsen MMC-1-1982.jpg


Berichte[Bearbeiten]

  • Bericht dazu von "Hifi-Museum":
  • Bang & Olufsen MMC-1:
  • Sehr gute Tiefenabtastfähigkeit, befriedigende Höhenabtastfähigkeit. Sehr gutes FIM-Verhalten. Relativ kleiner Übertragungsfaktor. Ausgezeichnete Ubersprechdämpfung. Leichter Höhenabfall im Frequenzgang. Keine Höhenresonanz im Übertragungsbereich erkennbar. Musikhörtest: Bei rosa Rauschen etwas weniger belichteter Obertonbereich. Mozart: in den hohen Violinlagen etwas weicher zeichnend. Klavier: saubere Abtastung, geringfügig weniger Impulshärte im Diskant, weniger Konturenschärfe im Baß. Shure TTR 115: 5. Pegel sauber. Shure TTR 117:5. Pegel unsauber. Gesamturteil: MM-Tonabnehmer der Spitzenklasse, für sehr leichte Tonarme geeignet. Preis-Qualität-Relation: nicht sonderlich günstig.


  • Weitere Infos bei "Hifi-Museum": [2]


Links[Bearbeiten]