Braun Atelier C 3

Aus HifiWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Atelier C3

Rahmendaten:

  • Cassetten-Aufnahme: Motorisch betriebener Cassettenwagen ("Slider"-Mechanismus) mit horizontaler Bandführung, beleuchtet.
  • Farbe: schwarz und kristallgrau
  • Herstellungszeitraum: 1983 - 1987
  • Abmessungen (BxHxT): 445 x 70 x 360 (375) mm [Atelier Rastermass]
  • Gewicht: 8,9 kg
  • Verkaufspreis ca.: DM 1800,- (sw), DM 1950,- (gr) (Info Frank Hein's Knowledge Base)

Technische Daten:

  • Art: 3-Kopf-Cassettengerät mit getrennten Aufnahme-/Wiedergabesystem
  • Bandsortenwahl: Band I - IV (fe, cr, fecr, metal)
  • Elektroakustische Eigenschaften: Bandgeschwindigkeit 4,75cm/s
    • Band I: 20...18.000 Hz
    • Band II: 20...19.000 Hz
    • Band III: 20...19.000 Hz
    • Band IV: 20...19.000 Hz
  • Elektroakustische Eigenschaften: Bandgeschwindigkeit 9,5cm/s
    • Band I: 20...22.000 Hz
    • Band II: 20...22.000 Hz
    • Band III: 20...22.000 Hz
    • Band IV: 20...22.000 Hz
  • Einmessautomatik: nein
  • Rauschunterdrückung: Dolby B + C
  • Auto-Reserve: nein
  • autospace + Musik- "finder" Funktion zur automatischen Suche des nächsten Titels
  • Leistungsaufnahme: maximal 45 W

Ausstattung und Besonderheiten:

  • Mikroprozessor gesteuertes 2- Motoren-Laufwerk mit quarzgeregeltem Direktantrieb (Single Capstan) und mit konstanter Bandrückbremsung
  • Hinterbandkontrolle: verfügbar
  • Zwei Bandgeschwindigkeiten: wählbar 4,75 cm/s + 9,5 cm/s
  • Weniger oft benötigte Funktionen wurden mit einem eigenen Funktionstastenpanel in den Cassettenwagen integriert.
  • Fernbedienbarkeit: Master Remote Anschluss zur Fernsteuerung über R4/CC4 via RC1.
  • Mikrofon-Aufnahmen mit Mikrofon (Klinkenanschluss) und Mischmöglichkeiten mit Mikrofon. (Ansage und Kommentare können in eine laufende Aufnahme gesprochen werden). Das Mischungsverhältnis kann über die beiden eingebauten Pegelsteller abgestimmte werden (Line + Mikrofon)
  • Timerfunktion (play, rec, off)

Bemerkungen[Bearbeiten]

  • Mit dem C3 brachte auch a/d/s - Braun Anfang der 80'er ein Tapedeck auf den Markt, das in der Lage war 2 Bandgeschwindigkeiten anzubieten. Nur eine überschaubare Anzahl von Top-Geräten brachte diese Funktion mit, die zur Einführungszeit einen deutlichen Qualitätsgewinn bezüglich Höhenaussteuerbarkeit / Fremdspannungsabstand und Frequenzgang erzielte. Der C3 maß sich zu dieser Zeit mit Top Geräten wie dem Nakamichi Dragon, dessen exzellente akustische Werte er immerhin nahe kam.

Obwohl die Technik der doppelten Bandgeschwindigkeit in der Spätphase der Tapedecks durch die immer bessere Technik und das letztendlich hervorragende Bandmaterial nicht weiter verfolgt wurde, gab es handfeste Vorteile jenseits der leichten klanglichen Verbesserung. Bei der doppelten Bandgeschwindigkeit (9,5 cm/s) ist auch die magnetisierte Fläche doppelt so groß wie bei konventioneller Geschwindigkeit (4,75 cm/s). Damit wird eine deutlich längere Lebenszeit der Aufnahme sowie eine bessere Höhenstabilität erreicht. Das Problem der Eigenmagnetisierung von gewickeltem Bandmaterial macht sich deutlich geringer bemerkbar. Ein Vorteil der für hochwertige Archivierungen nicht unterschätzt werden sollte.

Problematisch war natürlich die halbierte Spielzeit bei 9,5 cm/s. So brachte es eine C60 eben nur auf 2x 15 Minuten, während die C120 aufgrund der schlechteren Qualität und geringen Banddicke nicht zu empfehlen war.

Bilder[Bearbeiten]

  • siehe Link

Berichte[Bearbeiten]

Links[Bearbeiten]

Braun Atelier C 3 Preise bei
Braun Atelier C3 Stereo Tapedeck HiFi Cassetten Braun Atelier C3 Stereo Tapedeck HiFi Cassetten EUR 1,00 1 Gebote 6d 5h 57m
Braun C2 Atelier Tapedeck für Selbstabholer gebraucht /S65.3 Braun C2 Atelier Tapedeck für Selbstabholer gebraucht /S65.3 EUR 33,89 23d 22h
Braun Atelier C3 Kassettendeck Tapedeck Dieter Rams Braun Atelier C3 Kassettendeck Tapedeck Dieter Rams EUR 169,00 20d 7h 27m
44 Ergebnisse gefunden ...mehr