Cambridge Audio Azur 740A

👍
Aus HifiWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Daten[Bearbeiten]

Allgemein

  • Hersteller: Cambridge Audio
  • Modell: Audio Azur 740A
  • Baujahre:2008/2009
  • Hergestellt in: England
  • Farbe: silber, schwarz
  • Typ: (Digital/Analog)
  • Fernbedienung: Ja
  • Leistungsaufnahme:
    • Max. Leistungsaufnahme: 750W
    • Min. Stromverbrauch Aktiv (kein Signal): 45W
    • Standby: 6W
  • Abmessungen: 115 x 430 x 350mm (H x B x T)
  • Gewicht: 10.7kg
  • Neupreis ca.: 1000€


Anschlüsse

  • Anzahl der Eingänge:
    • 6 x analoog in
  • Anzahl der Ausgänge:
    • 2 x analoog uit, Pre-Out


Technische Daten

  • Dauerleistung (bei Klirrfaktor)
    • 8 Ohm: 100 Watt
    • 4 Ohm: 150 Watt
  • Dynamikleistung
    • 8 Ohm: 130 Watt
    • 4 Ohm: 224 Watt
  • Gesamtklirrfaktor:
  • Dämpfungsfaktor: > 110 bei 1 kHz
  • Frequenzgang: 10 Hz - 50 kHz +/- 1 dB
  • Signalrauschabstand: > 96 dB
  • Stereokanaltrennung:
  • Klangregelung:
    • Bass: +/- 10dB bei 10 Hz
    • Höhen: +/- 7,5 dB bei 20Hz
  • Loudness: Nein
  • High Filter: Nein
  • Low Filter (Subsonic): Nein
  • Mute: Ja
  • Direct/Line-Straight: Ja
  • Eingangsimpedanz: Eingänge 1-6 47 kOhm
  • Tape-Eingang: 47 kOhm

Besondere Ausstattungen - Controll Bus - A-Bus Controll Mehrraum Ausgänge - Kontrolldisplay

Bemerkungen[Bearbeiten]

Weitere Modelle der gleichen Serie:

Bilder[Bearbeiten]

Cambridge Audio Azur 740A.JPG

Berichte[Bearbeiten]

  • stereoplay Ausgabe 6/2008; 6 Produkte im Test: „gut - sehr gut“ (70 Punkte) Preis/Leistung: "überragend", „Highlight“
    • „Der Azur 740 A glänzt nicht nur mit Schnittstellen für Mehrraum-Bedienfelder, sondern mit einem sagenhaft stabilen und fein aufgelösten Klang.“
  • Audio Ausgabe 3/2008; Platz 1/3 im Test: "sehr gut" (Spitzenklasse; 90 Punkte) Preis/Leistung: "überragend", „Testsieger“
    • „Plus: Antrittsstark, wie eine Großkombi, hochdynamisch.
    • Minus: Die Phono-Option fehlt.“
  • stereo Ausgabe 12/2007; 2 Produkte im Test: Klang-Niveau: 65% Preis/Leistung: "exzellent"
    • „Cambridge startet als audiophiler Super-Tipp nun auch in der 1000-Euro-Klasse durch.“

Links[Bearbeiten]