Diskussion:Canton Karat 60

👍
Aus HifiWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Karat 20/30/40 und 60 sind Baßreflexlautsprecher. Bitte nicht mehr ändern!

Die Erde ist eine Scheibe. Bitte nicht ändern!

Was soll denn der Spruch?

Nimm die Abdeckung ab und schaue gang genau hin: Das Baßreflexrohr hat ein Gitter, das genauso wie die Schallwand beflockt ist. Daher sieht man die Baßreflexöffnung nur bei sehr genauem Hinschauen!

Die Beschreibung trifft genau auf die Karat 960 (und 980) zu, bei der es sich um eine Baßreflexbox handelt. Die Karat 60 ist und war immer schon eine geschlossene Box. Kann bei mir besichtigt werden! Daß die Karat 60 eine geschlossene Box ist, geht auch aus mehreren Fundstellen im Internet hervor, wo u.a. ein Umbau zu einer Baßreflexbox diskutiert wird. Ich habe aber keine Lust, hier Daten richtigzustellen, wenn meine Änderungen von "Experten" gleich wieder rückgängig gemacht werden. Nicht glauben - wissen (Matrix)!

Hier wird übrigens der besagte Umbau besprochen: http://www.hifi-forum.de/viewthread-30-4645.html

Habe meine Canton Karat 60 vorhin nochmals akribisch nach besagtem Gitter abgesucht - ohne Erfolg. Das Gitter existiert aber definitiv bei der Baßreflexbox Karat 980!

Ich finde es nur seltsam, das im Prospekt Baßreflex drin steht.

Siehe Bild: Prospektkarat60.jpg

Die kleineren Modelle Karat 20, 30 und 40 sind auch lt. damaliger Tests in den HiFi-Magazinen Baßreflex-Lautsprecher. Die Karat 60 wurde leider von keinem Magazin getestet.

Rätsel gelöst - Stellungnahme der Fa. Canton: "diese Boxen aus den 80-er Jahren waren ursprünglich geschlossen, wurden jedoch am Ende noch auf Bassreflex-Technik umgestellt." Da muß man erst mal drauf kommen. Also haben alle recht.

Ich hab's ja schon fast befürchtet ;) --Gero 20:08, 28. Jan 2008 (CET)

Da das Rätsel nun gelöst ist, habe ich mal die Daten der Karat 20/30/40 und 60 angepasst.

Grüsse Roman