Fisher

Aus HifiWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unternehmensprofil[Bearbeiten]

1937 war die Geburtsstunde der Firma Fisher. Avery Fisher, ein begeisterter Hobby Geiger, gründet seine Firma Philharmonie Radio in den USA. Sein Hobby veranlasste ihn Wiedergabegeräte höchster Güte zu entwickeln. Die zur damaligen Zeit erhältlichen Geräte waren nicht in der Lage Musik in höchster Qualität wiederzugeben. Das erste Produkt war ein Hifi System mit einem Röhren Leistungsverstärker mit negativer Rückkopplung. Sowie Lautsprecher mit Magnetsystemen nach dem Bassreflex Prinzip. Ein Empfänger mit einem, für die damalige Zeit, unglaublichem Frequenzgang von 20 ~ 20.000 Hz entstand ebenfalls 1937. 1938 folgte dann das erste koaxiale Lautsprechersystem und die MFB Lautsprecher Technik wurde angewendet. Ebenfalls 1937 wurde der erste MM Tonabnehmer präsentiert. Bereits 1939 wurde ein Dynamikexpander der Öffentlichkeit vorgestellt. Ab 1939 wurden in die Tuner von Fisher Kanalmittenanzeiger eingebaut. Während des 2. Weltkrieges wurde die Produktion auf Rüstungsgüter umgestellt und die Herstellung von Geräten der Unterhaltungsindustrie ruhte. 1945 verkaufte Fischer seine Firma Philharmonie Radio und gründete Fisher Radio, seine zweite Audio Firma, welche High Fidelity Bestandteile und Geräte herstellte. Das technische Personal rekrutierte er vorzugsweise in Europa. Dieses Personal bestand aus den besten Audiotechnikern der damaligen Zeit. Ab 1945 widmete man sich wieder alten Tugenden. Es entstand einer der ersten Phono Vorverstärker weltweit. Es folgte 1952 der erste Trioden Verstärker von Fisher mit einer Leistung von 50 Watt. 1953 konstruierte Fisher ein Lautsprechersystem in Horn Bauweise für Kinos und Theater. Für professionelle Anwendungen wurde 1954 ein Mischpult hergestellt, das zu einem außerordentlich günstigem Preis verkauft wurde. Die Geräte wurden langsam weiterentwickelt. 1955 fanden Spitzenwertanzeigen für Verstärker den Einzug in die Produktion. Ab 1956 wurde ein Phono Vorverstärker, welcher nur Transistoren verwendete, angeboten, das Fisher Model TR-1. Es wurden ca. 100.000 Stück verkauft. Im gleichem Jahr wurden sogenannte dualdynamische Begrenzer in die Tuner für den nicht professionellen Hifi Sektor eingebaut. Ebenfalls 1956 kamen die Kontrolleinheit Fisher 80-C, Tuner Fisher 80-R , Tuner Fisher FM-40, Vorverstärker Fisher PR-6 und die Endstufe Fisher 20-A. Im August 1957 wurden der FM/AM Receiver Fisher 500 und der Fisher FM-90X, ein reiner FM Tuner, der Öffentlichkeit vorgestellt. Mit dem Einzug der Stereophonie folgte 1958 eine Anlage bestehend aus Steuergerät und Plattenspieler mit Magnetsystem (MM). Diese Anlage wurde zu sehr hohen Preisen verkauft und war damals das Beste was man kaufen konnte. 1959 gab es die erste Fernbedienung und einen erster UKW/MW Receiver der Stereosendungen wiedergeben konnte. 1960 ein Nachhallgerät, Dynamic Spacexpander®, für den Einsatz in Hifi Systemen. Ein 60W Receiver mit der damals neuen Röhre 7591 im Ausgang wurde ebenfalls 1960 hergestellt. Fisher 500C, 1961 der erste komplette FM Multiplex Receiver. Von 1959 bis 1961 entwickelte die Firma Fisher wichtige Verbesserungen in der FM AM Stereotuner Technik sowie unzählige Patente. In den 60er Jahren bot Fisher, wie z.B. Luxman, auch viele seiner Geräte als Bausatz an. Diese Serien wurden als StrataKit bezeichnet. Wie u.A. die Verstärker Fisher KX-90 und Fisher KX-100. Das K in der Modellbezeichnung weist auf einen Bausatz hin. 1966 kam der erste Tuner mit automatischer Hochfrequenz Verstärkungsregelung. 1967 Einführung von Hifi Systemen mit 7 IC`s. 1968 Tuner und Receiver mit Autoscan®, sowie Sensortasten. Ein Jahr später, 1969, Tuner und Receiver mit Autoscan® und Suchlauf. Fisher fertigte auch für Realistic Hifi Geräte wie z.B. den heute gesuchten und absolut selten zu findenden FM (UKW) Multiplex Röhren Tuner von 1963: Realistic Model 214. Diese Geräte wurden über die Radio Shack Filialen, früher Tandy Corporation, verkauft. Als sich der Audiomarkt 1969 langsam zum Massenmarkt entwickelte, verkaufte Fischer seine Firma an Emerson für 31 Millionen US$. Man könnte meinen in weiser Voraussicht. Die Firma Fisher wäre dem entbrennendem Konkurrenzkampf nicht gewachsen gewesen. Emerson verkaufte sie später an Sanyo Japan. Avery Fischer war aber weiterhin beratend für Emerson als auch für Sanyo tätig. 1972 Empfänger mit PLL (Phase Lock Loop) Multiplexdecoder. 1975 Übernahme der Firma Fisher (Emerson) durch Sanyo. 1977 Hifi Fisher Europa wird gegründet. 1978 Entwicklung eines 120 poligen Motors für Plattenspieler (Fisher MT-6330 und MT-6340) und Quarzsteuerung. Als Mäzen, er spendete 10.5 Millionen US$, war Fischer auch sehr einflussreich auf die Ausschüsse der New Yorker Philharmonie Kammermusik Gesellschaft. Das Lincoln Center (Philharmonie) wurde 1973 zum Dank in Avery Fisher Hall umbenannt. Fischer wurde am 4. März 1906 in Brooklyn geboren und starb 1994 in New York. Für Hifi Klassiker Freunde sind alle Geräte von Fisher bis 1970 unbedingt zu empfehlen. Geräte nach 1970 haben nichts mehr mit "The Fisher" zu tun und tragen nur noch den Namen FISHER.

Produkte[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Fisher Preise bei
Fisher Vorverstärker CC 7000 Fisher Vorverstärker CC 7000 EUR 24,50 4 Gebote 1d 17h 16m
Fisher Endverstärker CP 7000 Fisher Endverstärker CP 7000 EUR 63,00 11 Gebote 1d 17h 16m
STEREO AMPLIFIER FISHER CA-7700, VOLLVERSTÄRKER MIT RÜCKGABERECHT STEREO AMPLIFIER FISHER CA-7700, VOLLVERSTÄRKER MIT RÜCKGABERECHT EUR 1,50 2 Gebote 8d 20h 35m
100 Ergebnisse gefunden ...mehr