Hans Deutsch Lautsprecher

Aus HifiWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Entwicklungen des österreichischen "Akustikforschers" Hans Deutsch wurden im Laufe der Zeit von verschiedenen Firmen und unter verschiedenen Marken angeboten.

Nach einigen Einzelstücken, in den sechziger Jahren, begann Hans Deutsch in den siebziger Jahren die eigenen Entwicklungen für die eigene Firma serienmäßig herstellen zu lassen.
Nach der Übernahme der Salzburger Firma durch die Offenbacher JWS beschränkte sich Hans Deutsch auf die Entwicklung von Lautsprecherboxen und suchte sich mit der Münchner Light&Sound einen Partner für die Herstellung und Vermarktung. Hierfür wurde die Münchner Atlantic Lautsprecher GmbH Vertriebsgesellschaft gegründet.
Im Jahre 1982 gründete der bisherige Vertriebsleiter der Atlantic die eigene Firma ATL Lautsprecher GmbH Vertriebsgesellschaft, die von nun an die Entwicklungen von Hans Deutsch realisieren und vermarkten sollte.
Die Trennung von der ATL erfolgte im Jahre 1989. Von nun an wurden die bei der HD-Akustikforschung entwickelten Kreationen von der Hans Deutsch Lautsprecher GmbH in Surheim angeboten.
Als letzter Partner in der Bundesrepublik tritt, seit den frühen neunziger Jahren, die SMG als Lizenznehmer von Hans Deutsch auf und bietet einen Teil der in den achtziger Jahren entwickelten Serien weiterhin zum Verkauf an. Parallel dazu hat Hans Deutsch begonnen, gänzlich neue Boxen zu entwerfen, die zunächst bei der Firma Bösendorfer Klavierfabrik GmbH gebaut und vermarktet wurden. Als der Hersteller von Yamaha aufgekauft wurde, übernahm die Joseph Brodman Group die Lautsprecherboxen des Entwicklers.


Konstruktions-Prinzipien[Bearbeiten]

Hans Deutsch-Lautsprecherboxen sind außergewöhnliche Reproduktionsinstrumente, die sich durch die Verwendung einer Reihe von Erfindungen des "Akustikforschers" auszeichnen, die, in dieser Form, bei keinem anderern Entwickler zum Einsatz gekommen sind.
Diese, meist patentierten, Erfindungen sind immer wieder Anlass zu kontroversen Auseinandersetzungen gewesen. Jedoch belegt die Überlebensdauer seiner Ideen, genauso wie zahllose erfolgreiche Testberichte und positive Reaktionen von, teils professionellen, Anwendern, den Erfolg seiner Konstruktionen, durch die eine, wie es sein Büro beschreibt, "... außergewöhnlich naturgetreue, räumliche und klare Klangwiedergabe erzielt" wird.

Diese besonderen Klangeigenschaften der Hans Deutsch-Lautsprecher beruhen vor allem auf folgenden Konstruktionsprinzipien, die in den unterschiedlichen Generationen der von ihm entwickelten Lautsprecher-Boxen, in unterschiedlicher Weise, zur Anwendung gekommen sind:

1. Der Hornresonator[Bearbeiten]

2. Die akustisch-aktive Frequenzweiche[Bearbeiten]

3. Das B&S-System[Bearbeiten]

4. Die räumliche Reproduktion[Bearbeiten]

5. Das FT-System[Bearbeiten]

6. Die Acoustic Sound Boards[Bearbeiten]

Lautsprecher von Hans Deutsch.[Bearbeiten]

Ur-Modelle[Bearbeiten]

Die ursprünglichen Serienmodelle entstanden für die Hans Deutsch GmbH & Co. KG in Salzburg und wurden in der Bundesrepublik von den J.W. Audio-Repräsentanzen angeboten. Bald beteiligte sich der Distributor Josef Wetz an der Firma des Entwicklers und die nun High Fidelity Lautsprecherbau Hans Deutsch GmbH & Co. KG wurde durch die nun JWS Audio System (Waldstr. 122, 6050 Offenbach) exklusiv repräsentiert.
Nach der endgültigen Übernahme der Salbzuger Firma durch JWS begann Hans Deutsch eine Zusammenarbeit mit der Münchner Atlantic, während JWS die Poseidon-Modelle weiter in eigener Regie anbot.

JWS-Modelle[Bearbeiten]

Nach der Trennung von Hans Deutsch von dem deutschen Vertrieb und neuen Eigentümer seiner ehemaligen Salzburger Firma, bot die JWS, bis in die achtziger Jahre hinein, Modelle, beziehungsweise die Weiterentwicklungen der Modelle der Salzburger Kreationen von Hans Deutsch an

Atlantic-Serie[Bearbeiten]

Um 1976 begann die Zusammenarbeit von Hans Deutsch mit der Münchner Light & Sound, die zur Gründung der Firma Atlantic führte, die Herstellung und Vertrieb der von Hans Deutsch entwickelten Boxen übernahm.
Nach einigen erfolgreichen Jahren wurde die Marke, auf Anraten einer Werbeagentur, in ATL geändert und auch die Firma zunächst 1982 in ATL Atlantic Lautsprecher GmbH Vertriebsgesellschaft unbenannt. Gleichzeitig verschwand, mit der Skyline, das größte und teuerste Modell aus dem Programm. Freilich befand sich bereits eine Nachfolgerin für das Spitzenmodell in der Entwicklung.
Die Firma Atlantic beendete im Jahre 1982 ihre Aktivitäten, womit auch die Boxen-Serie auslief.

1. Generation von 1976-81[Bearbeiten]

2. Generation von 1982[Bearbeiten]

HD-Serie[Bearbeiten]

Mit der Einführung der neuen HD-Serie reagierte Hans Deutsch auch auf den inzwischen veränderten, gradlinigeren Stil in der Boxen-Gestaltung. Insbesondere der Hornresonator wurde nun auch zum maßgeblich gestalterischen Merkmal. Gleichzeitig mit der Einführung der HD-Serie wurde auch eine neue Marke ATL erfunden, die 1982 zur Gründung der ATL Lautsprecher GmbH Vertriebsgesellschaft führte, die die HD-Serie bis zum Jahresbeginn 1989 anbieten sollte.
In der Nachfolge der ATL, als Hersteller und Vertrieb seiner Boxen, entstand im Frühling 1989 die Hans Deutsch Lautsprecher GmbH, in Surheim, unter der Leitung der Tochter des Entwicklers, die die HD-Serie fort führte. Mit der Auflösung der Surheimer Firma endete auch die HD-Serie; immerhin bietet die Sound Magic GmbH zwei überarbeitete Modelle weiterhin an.

light-style-Serie[Bearbeiten]

Als Ergänzung zu der Basis-Serie HD begann die im Mai 1989 eingetragene Hans Deutsch Lautsprecher GmbH in Surheim, neue Modelle aus der HD-Akustikforschung einzuführen. Mit der Auflösung der Surheimer Firma endete die Serie Light Style; immerhin bietet die Sound Magic GmbH drei überarbeitete Modelle weiterhin an.

M-Serie[Bearbeiten]

Als eine Weiter-Entwicklung des bisherigen Spitzenmodells Dell'Arte begann bereits bei der ATL die Einführung der neuen M-Serie, mit der M6 noch als Antares. Die M-Modelle bleiben bis zur Auflösung der im Mai 1989 eingetragene Hans Deutsch Lautsprecher GmbH lieferbar.

FT-Serie[Bearbeiten]

Bei den Fundamental Töner handelt es sich um eine Serie von regelbaren Subwoofer-Boxen, die jeweils auf ein bestimmtes Modell der Bauserie M abgestimmt sind, und die in der Kombination deren Klang noch einmal merklich verbessern sollen.
Die FT-Modelle bleiben bis zur Auflösung der Hans Deutsch Lautsprecher GmbH lieferbar.

Sonstige[Bearbeiten]

Bei diesen Lautsprecher-Boxen handelt es sich um konventionell konzipierte Einsteiger-Modelle der Hans Deutsch Lautsprecher GmbH in Surheim.


Sound Magic Vertrieb[Bearbeiten]

Nach Beendigung der Hans Deutsch Lautsprecher GmbH, übernahm die SMG einige ausgewählte Modelle in Lizenz, die sie bis heute anbietet.

Hans Deutsch Lautsprecher Preise bei
1 Paar Hans Deutsch ATL HD 312 Lautsprecher 1 Paar Hans Deutsch ATL HD 312 Lautsprecher EUR 300,00 29d 14h 42m
ATL Hans Deutsch HD 310i Lautsprecher  3 Wege Boxen Paar schwarz Abh in Berlin ATL Hans Deutsch HD 310i Lautsprecher  3 Wege Boxen Paar schwarz Abh in Berlin EUR 111,00 22d 22h 31m
ATL Hans Deutsch HD 311 Esche schwarz klanglich sehr gut Top Lautsprecher ATL Hans Deutsch HD 311 Esche schwarz klanglich sehr gut Top Lautsprecher EUR 3,50 3 Gebote 1d 4h 18m
23 Ergebnisse gefunden ...mehr