JWS JW Poseidon SII

Aus HifiWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bei dieser Box handelt es sich um eine Variante, beziehungsweise um eine Weiterentwicklung, der Hans Deutsch Poseidon, die in der zweiten Hälfte der siebziger Jahre durch JWS in der Bundesrepublik Deutschland vertrieben worden war.

Technische Daten (Quelle: HiFi-Jahrbuch 11)

  • Prinzip: 3-Wege Baßreflex
  • Bestückung: 180 mm Tieftöner, 110 mm Mitteltöner (seitlich angebracht), 23 mm Hochtöner
  • Übergangsfrequenzen: 500 / 4000 Hz
  • Bruttovolumen: 49 l
  • Baßeigenresonanz: 80 Hz
  • Frequnezumfang: 28 Hz bis 20 kHz
  • Nennbelastbarkeit: 100 Watt
  • Musikbelastbarkeit: 140 Watt
  • Betriebsleistung: 2,8 Watt
  • empfohlene Verstärkerleistung: > 50 Watt
  • Nennimpedanz: 4 Ohm
  • Abmessungen (BHT): 370 x 560 x 235 mm
  • Gewicht: 15 kg
  • unverbindlicher, ungefährer Ladenpreis: 998 DM
  • Besonderheiten: "Augenfällig dokumentiert durch 3 optisch-akustische Specials: vor dem Tieftonsystem die akustische Frequenzweiche zur Absorption der Frequenzen oberhalb von 500 Hz, eine akustische Ablenklinse am Mitteltöner zur Abschwächung der gewollten Indirektion, und entscheidend optimierte Komponenten - das goldene Horn scheint Wirklichkeit - betont noch durch ein wertvolles Design (Eiche / goldfarbene Details) ..."


Abweichende Angaben aus der Werbung von JWS:

  • Nennbelastbarkeit: 80 Watt sinus bei 4 Ohm
  • Frequenzumfang: 32 Hz bis 20 kHz
  • getrennte Mitten- und Höhenregelung um +/- 4 dB absenkbar


"... Mit der Poseidon bietet JWS eine Box an, die sich durch einige ungewöhnliche Konstruktionsmerkmale vom Umfeld abhebt. Klanglich liegen ihre Hauptvorzüge in der Baßwiedergabe bei eindrucksvollem Volumen, einer gewissen Grundtonvitalität und unaufdringlichen Höhen." (Auszug aus dem Testbericht in der HiFi-Stereophonie 11/81)