Myro Time 2

Beschreibung[Bearbeiten]

Spitzenmodell, enthält die besten Chassis aus Keramik von Accuton sowie einen Air Motion Transformer von Mundorf.
Im Zuge der konzeptionellen Planung waren einige Zielvorgaben aufgestellt, wie z.B.:

  • eine deutlich kleinere Bauform als bei der Myro Time 1
  • ein weiter Übertragungsbereich mit geringem Phase-Drift an den Übertragungsenden
  • ein möglichst perfektes signal-/zeitrichtiges Zusammmenspiel der Systeme
  • ein Abstrahlverhalten mit annähernd Zylinderwellencharakteristik

Dazu waren erforderlich:

  • Tieftonchassis mit sehr günstigen Parametern für kleine Volumen
  • Tieftöner, die auch als sehr hochwertige Mitteltöner einsetzbar sind, hinauf bis zum Übertragungsbereich der Accuton C50 Mitteltonkalotten
  • eine Gehäusegeometrie mit Laufzeitausgleich der akustischen Zentren
  • Basschassis in Schallzeilenanordnung

Es wird für die Anzahl und Anordnung der Chassis das Konzept der Myro Heaven's Gate in kleinerem Maßstab wieder aufgenommen. Ausnahme: Im Hochton kommt hier kein Array aus drei AMT, sondern ein exklusiv für die Time 2 entwickelter Air Motion Transformer (AMT) von Mundorf zum Einsatz. Dieser AMT ist größer und leistungsfähiger als die Serientypen. Auch die Mitteltöner sind seriennah, aber speziell modifiziert worden für das beste klangliche Ergebnis.

Durch die sehr große Membranfläche (900 qcm) und das geschlossene, großvolumige Gehäuse des Lautsprechers gelingt eine exzellente Tieftonwiedergabe. Das Ein- und Ausschwingverhalten wird begünstigt durch die sehr niedrige Einbaugüte und zählt zur absoluten Spitze. Die extrem aufwändige, passive Entzerrung des Tieftons in der Frequenzweiche hat mehrere Monate in der Entwicklung gebraucht. Um die Gitter vor den Membranen zu beruhigen und einen negativen klanglichen Einfluss zu verhindern, werden sie an einigen Stellen mit Kunststoffnoppen versehen.
Das Gehäuse enthält im Inneren Verstrebungen, welche zu keinen parallelen Flächen führen, sodass sich keine stehenden Wellen bilden können. Hinter den seitlichen Aluminiumblenden befindet sich die Frequenzweiche. Zur besseren Wärmeabfuhr sind darin Luftschlitze enthalten.

Das Abstrahlverhalten ist vertikal gerichtet und horizontal weit geöffnet. Das hat in der Praxis zur Folge, dass in Richtung Fußboden und Decke relativ wenig Energie im Mittel- und Hochtonbereich abgestrahlt wird und somit die unliebsamen ersten Reflexionen abgemildert werden. Das ist ideal für einen Lautsprecher im Wohnraum und nicht nur dort!
Das vertikale Abstrahlverhalten, das Ausblenden, verläuft außerordentlich gleichmäßig. In der optimalen Abhördistanz von mehr als 3,5 m können die Zuhörer auf dem Sofa liegen oder auf einem Barhocker sitzen, ohne dass nennenswerte Signalverformungen das Klangbild trüben.
Der Hochtöner der Time hat eine hohe schmale Membran. Seine Schallabstrahlung ist vertikal stärker und horizontal weniger gerichtet. Die wiedergegebenen Signalformen (Input = Output) sind unter horizontalen Abhörwinkeln hervorragend. Das bedeutet für die Praxis, dass die Zuhörer in ihrem Wohnzimmer weit verteilt auf ihren Sitzmöbeln sitzen können.

Konzept

  • Art: Standlautsprecher
  • Wege: 3,5
  • Gehäuse: geschlossen
  • Maße (H x B x T) = 144 cm x 26 cm x 73,3 cm
  • Grenzfrequenz: (- 3 dB) 27 Hz, (-7 dB) 20 Hz

Neupreis: 38000 Euro

Bestückung
Hochton: 1 x Air Motion Transformer Mundorf AMT26-Myro-V2
Mittelton: 2 x Accuton C50-8-043 (Sondermodell für myro)
Mitteltiefton und Tiefton: 4 x ACCUTON C220-6-222

Bilder[Bearbeiten]


<zurück: Myro Lautsprecher>
<zurück: Myro>