Sonab

👍
Aus HifiWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unternehmensprofil[Bearbeiten]

Sonab war ein schwedisches Unternehmen, das hauptsächlich Lautsprecher herstellte. Sonab war auch unter der Marke Carlsson bekannt. Viele der Lautsprecherdesigns des Unternehmens gelten auch international als Klassiker, aber das fortschrittliche Design machte die Herstellung der Lautsprecher teuer und das Unternehmen war finanziell nicht erfolgreich.

Stig Carlsson begann in den 1950er Jahren mit der Entwicklung von Lautsprechern. 1966 gründete er die Firma Sonab. Ende der 1960er Jahre geriet Sonab in eine akute Wirtschaftskrise und wurde 1969 von staatlichen Unternehmen übernommen. Der schwedische Staat (Statsföretag*) stellte Stig Carlsson erhebliche Forschungsressourcen zur Verfügung und nach einigen Jahren konnte die Serie der 1970er Jahre präsentiert werden. 1978 stellte die Statsföretag Sonab und die gesamte Lautsprecherproduktion ein, nachdem sie 100 Millionen Kronen verloren hatte, indem sie versuchten, schlecht entwickelte Mobiltelefone ohne Markt herzustellen und zu verkaufen.

Neben den Lautsprechern wurden unter der Marke Sonab auch Receiver, Kassettendecks und Plattenspieler vertrieben, diese wurden jedoch von anderen Firmen hergestellt. So wurde der Receiver R4000 in Großbritannien hergestellt, das Kassettendeck C500 stammt von Nakamichi und die beiden Plattenspieler 75S und 85S, sowie der Receiver R7000 stammten von Yamaha. Der 75S entspricht dem YP-400, der 85S dem YP-500 von Yamaha.

Sonab wurde 1966 von dem schwedischen Ingenieur Stig Carlsson (1925 -1997) gegründet. Carlsson selbst war für den Bau der Sonab-Lautsprecher verantwortlich. Bei seiner Konstruktion legte er besonderen Wert auf folgende Prinzipien:

Reflektierter Schall von Decke und Wand trägt zum Stereo-Erlebnis bei (bei den meisten Sonab-Modellen befinden sich die Lautsprechereinheiten oben, damit so viel Schall wie möglich an den Wänden und an der Decke reflektiert wird). Ein Lautsprecher sollte in einem gewöhnlichen Wohnzimmer seine beste Leistung erbringen.

Das beliebteste Modell war der Sonab OA-5, der in mehr als 100.000 Exemplaren verkauft wurde. Das Spitzenmodell war der OA-2212, der von der Schwedischen Gesellschaft für Tontechnik [1] als „weltbester Lautsprecher“ bezeichnet wurde. Trotz der Popularität der Lautsprecher ging Sonab 1978 in Konkurs. Seitdem produziert Stig Carlsson Lautsprecher in einer kleinen Fabrik in Skillingaryd und diese wurden unter der Marke Carlsson verkauft.

* = Statsföretag war mehr als 20 Jahre lang eine schwedische Staatsholding und ein nationaler Vermögensfonds. Das Unternehmen wurde vom schwedischen Parlament gegründet, um das staatliche Eigentum an öffentlichen Wirtschaftsgütern insbesondere in der Schwerindustrie wie Werft, Stahl und Forstwirtschaft zu zentralisieren und zu konsolidieren. Während der Wirtschaftskrise der 1970er Jahre in Schweden wurden mehrere andere Vermögenswerte verstaatlicht und die Aktivitäten des Unternehmens wurden in mehreren Industriesegmenten organisiert.

Produkte[Bearbeiten]

  • Lautsprecher
  • Receiver Sonab R4000 (1971)
  • Receiver Sonab R7000
  • Verstärker Sonab P4000 (1975)
  • Kassettendeck Sonab C500 (1974)
  • Plattenspieler Sonab 75S
  • Plattenspieler Sonab 85S

Weblinks[Bearbeiten]

  • Links hier