Sony MDS-JA 3 ES

👍
Aus HifiWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Daten[Bearbeiten]

Allgemein

  • Hersteller: Sony
  • Modell: MDS-JA 3 ES
  • Typ: MD-Deck
  • Baujahre: 1995 - 1997
  • Hergestellt in: Japan
  • Farbe: Champagner, Schwarz
  • Fernbedienung: RM-D 2M
  • Abmessungen: 430 x 125 x 345 mm (BxHxT)
  • Gewicht: 6 kg
  • Neupreis ca.: 1'900 DM


Anschlüsse

  • Anzahl der Eingänge: 2
    • Line in(Analog) 47 kOhm
    • Microfon 2x Mono Klinke 6,3 mm 600 Ohm
    • Digital in (coaxial) 75 Ohm
    • Digital in (optisch): 660 nm / S/PDIF über TOSLINK
  • Anzahl der Ausgänge: 3
    • Kopfhörer: 28 mW / 32 Ohm
    • Line out (Analog)
    • Digital out (optisch)


Technische Daten

  • Frequenzgang: 5 - 20000 Hz
  • Signalrauschabstand: >102 dB
  • Dynamikbereich: 98 dB (digital), 98 dB (analog)
  • Unterstützte Formate: MD
  • Hi-MD-Unterstützung: nein
  • Anti-Shock: ja
  • Wiedergabefunktionen:
    • Titelprogrammierung: ja
    • Shuffle: ja
    • Repeat: ja
  • Aufnahmefunktionen:
    • Automatisches setzen von Titelnummern in regelmäßigen Intervallen
    • Vorverschieben des Aufnahmestartzeitpunktes um 6 Sekunden
    • Synchrongesteuerte Aufnahme Music Sync
    • Fade in/out
    • Auto Cut-Funktion
    • Smart Space-Funktion
    • Timergesteuerte Aufnahme
  • Bearbeitungsfunktionen:
    • Titelname editierbar: ja
    • Löschen: ja
    • Verschieben: ja
    • Teilen: ja
    • Verbinden: ja


Bilder[Bearbeiten]

  • Bild: Sony MDS-JA 3 ES

Sony MDS-JA3ES.jpg


  • Auszug aus Prospekt: Sony MDS-JA 3 ES

Sony MDS-JA-3 ES-Prospekt-1995.jpg


Bemerkungen[Bearbeiten]

  • Der MDS-JA3ES ist der erste SONY Minidisc Recorder für die Hifiisten mit höheren Ansprüchen was die Gehäusequalität und Wandlersektion betrifft. Waren die bisher überwiegende Anzahl der Minidisc Geräte mit Kunststofffronten versehen, hat dieses Gerät deutlich mehr Metall.
  • Leider leidet dieses Gerät (wie auch einige der Nahchfolger wie JA50 und JA30) unter einer Fehlkonstruktion des Laser Pickups. Dieser wird gerade im Aufnahmebetrieb mit einem zu hohen Laserstrom angsteuert. Daher empfiehlt es sich diese Geräte, wenn sie denn noch funktionieren nur für den Wiedergabebetrieb zu verwenden.
  • Im Gerät verbaut ist der Laser KMS210 und ein hakeliges Laufwerk. Ordentlich gewartet verrichtet es aber seinen Dienst. Viele Nutzer berichten darüber, der JA3 hätte den bestklingensten Wandler, andere schwören auf die umschaltbaren Wandler des Nachfolgers JA30/50 in der Position "Spline". Aufgrund der Laserproblematik sind viele dieser Geräte heute nicht mehr funktionstüchtig.
  • Die Laufwerke im JA3, 503, 303, JA30, JA50, Kenwood DM 7080 und 7090 sind identisch. Dies bezieht sich nur auf Laser-, Antriebsblock und BD Board, nicht jedoch auf den Lademechanismus. Der ist nur bei JA3 und 303/503 gleich.


Links[Bearbeiten]