Accuphase

👍
Aus HifiWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unternehmensprofil

Accuphase Laboratories, Inc., ursprünglich Kensonic Laboratories, ist ein japanischer High End-Audio Hersteller. Der Name Kensonic ist ein Kürzel von Kenwood KEN und dem Wort SONIC (Schall).

Die Firma wurde 1972 von dem Kenwood-Gründer und Ingenieur Jiro Kasuga gegründet. Der Beweggrund war, dass Kasuga nicht mit den Ansichten von Kenwood in Sachen High End zufrieden war. Kasuga stellte einige Ingenieure anderer bekannter Firmen, darunter Marantz und Luxman, ein und begann eine eigene Produktion unter dem Namen Kensonic. Kenwood besaß zu dem Zeitpunkt einen Anteil an der Firma Kensonic. Auch einige andere Verbindungen zu anderen Firmen gab es in den frühen Jahren von Accuphase.

Vergleicht man die Bauteile von Kenwood und Kensonic aus den ersten Jahren findet man Gemeinsamkeiten z.B. bei Knöpfen, Tasten, Zifferblättern und ein ähnliches Design der Geräte. Die Accuphase-Leiterplatten sind mit KENSONIC gekennzeichnet. Bis Mitte der 1990er Jahre behielt Kenwood noch Kensonic Firmenanteile. Accuphase-Ingenieure haben auch bei der letzten Kenwood High End L-Serie von 1992, Kenwood L-A 1, Kenwood L-D 1 und Kenwood LV-Z1, mitgewirkt und ihre Handschrift hinterlassen.

Die ersten Kensonic-Modelle waren die Endstufe P-300, Vorverstärker C-200 und der Tuner T-100. Der Vollverstärker E-202 und eine überarbeitete Version des 100er Tuners (T-101) folgten etwas später. Alle diese Geräte erhielten 1973 und 1974 sehr gute Kritiken. Accuphase-Produkte haben Champagner-farbige Blenden und bei Verstärkern zwei große analoge Power Meter. Im Laufe der Produktion wurden auch Geräte mit schwarz eloxierten Frontplatten angeboten.

Der Name ACCUPHASE entstand in dem das Präfix ACCU, accurate (genau) mit dem Wort Phase kombiniert wurde. Phase ist ein Faktor in der Audiotechnologie.

Produkte

Links

Accuphase Logo-1.jpg