Philips CD 960: Unterschied zwischen den Versionen

Aus HifiWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Bemerkungen)
(Eine dazwischenliegende Version desselben Benutzers wird nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
 
== Kurzbeschreibung ==
 
== Kurzbeschreibung ==
Der CD-960 ist der hochwertigste CD-Spieler welcher jemals von Philips verkauft wurde. Das massive Chassis besteht aus Zink-Druck-Guss, das Netzteil würde man heute eher in einem mittleren Vollverstärker finden und über allem thronen zwei Ikonen – das unverwüstliche Philips CDM1 Laufwerk, ebenfalls aus Zink-Druck-Guss und mit Glaslinsen von Rodenstock, und der wohl musikalischste Digital/Analog-Wandler überhaupt, der Philips TDA1541.
 
  
 
== Daten ==
 
== Daten ==
Zeile 56: Zeile 55:
 
Weitere Modelle der gleichen Serie:
 
Weitere Modelle der gleichen Serie:
 
Der Philips CD-960 ist in weiten Teilen baugleich mit den Marantz CD-94, CD-95, CD-99, CD-12, dem Philips LHH-1000, den Micro Seiki CD-M2, CD-M100, CD-M2000X und dem Wadia WT-3200 und lief mit ihnen zusammen von den Bändern der Marantz Fertigungsstätten in Japan.
 
Der Philips CD-960 ist in weiten Teilen baugleich mit den Marantz CD-94, CD-95, CD-99, CD-12, dem Philips LHH-1000, den Micro Seiki CD-M2, CD-M100, CD-M2000X und dem Wadia WT-3200 und lief mit ihnen zusammen von den Bändern der Marantz Fertigungsstätten in Japan.
 +
 +
Der CD-960 ist der teuerste CD-Spieler welcher jemals von Philips verkauft wurde. Das massive Chassis besteht aus Zink-Druck-Guss, das Netzteil würde man heute eher in einem mittleren Vollverstärker finden und über allem thronen zwei Ikonen – das unverwüstliche Philips CDM1 Laufwerk, ebenfalls aus Zink-Druck-Guss und mit Glaslinsen von Rodenstock, und der wohl musikalischste Digital/Analog-Wandler überhaupt, der Philips TDA1541.
  
 
== Bilder ==
 
== Bilder ==

Version vom 13. August 2019, 23:02 Uhr

Kurzbeschreibung

Daten

Allgemein

  • Hersteller:Philips
  • Modell: CD 960
  • Baujahre: ~1987
  • Hergestellt in: Marantz, Japan
  • Farbe:
  • Abmessungen: 420 x 100 x 378 mm
  • Gewicht: 10 kg
  • Neupreis ca.: 2000 DM / 1987


Anschlüsse

  • hier die Anschlussmöglichkeiten aufführen, falls bekannt.

Technische Daten

  • Abtastfrequenz: 44,1 kHz
  • Quantisierung: 16 Bit linear/Kanal
  • Frequenzumfang: 2 bis 20 000 Hz
  • Amplitudenlinearität: +/- 2° (20 - 20 000 Hz)
  • Phrasenlinearität: +/- 2% (20 – 20 000 Hz)
  • Dynamikumfang: 96 dB (20 – 20 000 Hz)
  • Geräuschspannungsabstand: 101 dB (20 – 20 000 Hz)
  • Kanaltrennung: 100 dB (20 – 20 000 Hz)
  • Klirrfaktor: 0,0015% (20 – 20 000 Hz)
  • Gleichlaufschwankungen: Quarz-Präzision
  • Digital/Analog-Umsetzung: 4-faches (176,4 kHz) Oversampling mit digitalem Filter "SAA7220p/A" und einem "TDA1541" 16-bit D/A-Wandlern
  • CD-Laufwerk: CDM 1
  • Fehlerkorrektursystem: Cross Intereaved Reed Solomon Code (CIRC)

Besonderheiten

  • Titelprogrammwiedergabe
  • Zufallswiedergabe
  • Wiederholung eines Titels bzw. der ganzen CD
  • FTS-Speicher
  • Automatisches Einfügen von Leerstellen
  • Digitalausgang optisch u. coaxial
  • Cinch-Ausgang vergoldet

Bemerkungen

Weitere Modelle der gleichen Serie: Der Philips CD-960 ist in weiten Teilen baugleich mit den Marantz CD-94, CD-95, CD-99, CD-12, dem Philips LHH-1000, den Micro Seiki CD-M2, CD-M100, CD-M2000X und dem Wadia WT-3200 und lief mit ihnen zusammen von den Bändern der Marantz Fertigungsstätten in Japan.

Der CD-960 ist der teuerste CD-Spieler welcher jemals von Philips verkauft wurde. Das massive Chassis besteht aus Zink-Druck-Guss, das Netzteil würde man heute eher in einem mittleren Vollverstärker finden und über allem thronen zwei Ikonen – das unverwüstliche Philips CDM1 Laufwerk, ebenfalls aus Zink-Druck-Guss und mit Glaslinsen von Rodenstock, und der wohl musikalischste Digital/Analog-Wandler überhaupt, der Philips TDA1541.

Bilder

CD960.jpg


philipscd960-1.jpg

Mit freundlicher Genehmigung von audioScope. Eine Nutzung der Bilder durch Dritte, z.B. in Foren oder bei eBay ist nicht gestattet!

Testberichte

  Das Abtastsystem ist von Philips,ja aber die Mechanik (CD Lade) ist genau so schrottig
  wie bei Denon aus Japan!! Innen wie bei Hempels, für so viel Geld.HW

Links